HA-NFS

From SarWiki
Jump to: navigation, search

Auf dieser Seite wird das Highly Available NFS (mit zwei Servern) beschrieben, das derzeit im HWL eingesetz wird.

Einleitung

Das HWL-Maschennetzwerk besteht zur Zeit aus über 100 WLAN-Knoten. Für die Forschung ist es sinnvoll, die Software (Kernel-Image, Filesystem) auf einem Hauptserver zu speichern und die Knoten per NFS zentral zu versorgen.

Problem

Gleichzeitig bedeutet dieses Vorgehen, dass ein Single-Point-of-Failure entsteht. Sollte dieser Server einmal ausfallen, kann es unter Umständen passieren, dass große Teile des Netzes sich ebenfalls aufhängen, da sie auf das Kernel-Image oder Filesystem nicht mehr zugreifen können. Die Versorgung mit dem Kernel-Image/FS ist daher ein kritischer Dienst, dessen Zuverlässigkeit sicherzustellen ist.

Lösungsansatz

Das Highly Available NFS soll diese Problem unter Hinzunahme eines zweiten Servers lösen. Diese Maßnahme verfolgt zwei Zwecke:

  1. Fallback: Sollte eines der Server ausfallen, wird der kritische Dienst vom anderen übernommen.
  2. Load-Balancing: Sind beide Server funktionstüchtig, werden die Lasten auf beide verteilt.

DRBD, ocfs2, heartbeat, ...

Aufbau

  • zwei Server ...

Quellen