Eigener Sync-Server für Firefox

From
Jump to: navigation, search

Theorie

Überblick

https://wiki.mozilla.org/images/f/ff/Firefox_Accounts_and_Sync_Architecture.png

Aufgabenbereiche der einzelnen Server

Sync-Server

Speichert (verschlüsselt) die zu synchronisierenden Daten der angemeldeten Nutzer ab. Die bereitgestellte Konfiguration nutzt eine SQLite DB unter (/tmp/syncserver.db). Spricht mit dem BrowserId-Verifier. Läuft lokal auf Port 5000

fxa-auth-server

Verwaltet die Accounts. Gibt die Bestätigungs-Mail-Links aus. Muss um die E-Mail-Links zu generieren die Adresse vom Content-Server kennen. Die Datenbank-Andbindung wird per Konfigurationseintrag gesetzt. Das standardmäßige DB-Backend ist http-db

fxa-content-server

Liefert das Web-Frontend für den auth-server: login/anmelden/verwaltung Die Javascript und CSS Ressourcen werden mit Bower verwaltet. Die Einloggen/Registrierungs-Vorgänge werden an den auth-server weitergereicht.

browserid-verifier

Generiert Challenges für die BrowserID Zertifikate und verifiziert Berechtigungen am Auth-Server.

Further Reading

https://blog.mozilla.org/services/2014/02/07/a-better-firefox-sync/

https://github.com/mozilla/fxa-auth-server/wiki/onepw-protocol

https://developer.mozilla.org/en-US/Firefox_Accounts

https://wiki.mozilla.org/Identity/Firefox-Accounts

Lösung

MVP: lokaler Syncserver angebunden an FXA-System

Anleitung zu finden unter:

https://docs.services.mozilla.com/howtos/run-sync-1.5.html

Der Standalone Syncserver bringt von sich aus keine SSL-Unterstützung mit, allerdings kann die syncserver.ini über einen Apachen und mod_wsgi eingebunden werden (sodass der Apache sich um Verschlüsselung kümmert)


Überblick

Manuelle Vorbereitung

Zertifikate erstellen

Hosts Config

Einrichtung über Ansible

1. Vorbereitung vm

  • Ubuntu vm
  • Einrichtung Netzwerk
  • Auf Host: ansible_hosts ip des Gastes in gruppe [vms] eintragen

2. Befehle

Test ansible vms -m ping --ask-pass -i ./ansible_hosts

Check syntax ansible-playbook --syntax-check --list-tasks -i ./ansible_hosts ./ansible.yml

Run ansible-playbook --ask-pass --ask-sudo-pass -i ./ansible_hosts ./ansible.yml

Files zu finden unter:

Plug-in

automatische Konfiguration des Clients zur Nutzung der eigenen sync und fxa server

Der Nutzer wird aufegordert die Adresse des Sync Servers anzugeben, das Plug-in setzt dann alle benötigten Einträge in about:config

services.sync.tokenServerURI

identity.fxaccounts.auth.uri

identity.fxaccounts.remote.force_auth.uri

identity.fxaccounts.remote.signin.uri

identity.fxaccounts.remote.signup.uri

identity.fxaccounts.settings.uri

Hindernisse

Email-Verifizierung

Nach der Registrierung (am lokalen FXA-System) muss die eingegebene E-Mail Adresse verifiziert werden. Wenn im Auth-Server kein SMTP-Server konfiguriert ist, wird der generierte Link nicht verschickt. Um die E-Mail trotzdem zu verifizieren genügt es sich den Link aus der Log-Ausgabe des auth-servers zu kopieren und ihn aufzurufen.

Content Server braucht nach npm install noch bower run

Bower muss installiert werden (npm install -g bower)

und dann im Verzeichnis ein "bower install"

Server nur über https ansprechbar

about:accounts gibt in der browser console folgenden Fehler aus:

"Firefox Account Error: Couldn't init Firefox Account wrapper: Firefox Accounts server must use HTTPS " aboutaccounts.js:28

Connection Reset

Bei selbst-signierten Zertifikaten kann es vorkommen das beim Login über den Account-Server (about:accounts) eine leere Seite ausgeliefert wird.

Dies kann 3 Ursachen haben:

  • fehlende Ressourcen des Content Server (siehe bower install)
  • falsche Konfiguration der Content Server Ressourcen (js/css Requests geben 404 zurück)
  • Nicht-Akzeptiertes Zertifikat das ausgeliefert wird. In diesem Fall wird keine Fehlermeldung ausgegeben. Dieser Fall lässt sich durch ein RESET-Paket auf http-Ebene erkennen (bsp durch Wireshark). Er kann behoben werden durch manuellen aufruf der Login-Seite (und Einrichtung einer Ausnahme im Dialog "Dieser Verbindung wird nicht vertraut").

Cross Origin Ajax Calls

Firefox macht während des Logins AJAX Calls vom Content Server an den Auth Server. Bei Mozilla ist das kein problem, da die uris für API/Content Server subdomains von firefox.com sind:

Wenn die Server allerdings lokal laufen, schlägt der Ajax-Request mit einem Cross-Domain Fehler fehl (was ja eigentlich auch gut so ist). In unserem Fall ist das aber ein Problem.

Flow firefox.PNG Flow localhost.PNG

Lösungsansatz: NGINX, Apache reverse proxy

Anbindung an Browserid-verifier

502 bei lokal Verifier, trailing/slash, audiences

Umstellung von Subdomains auf virtuelle Ordner

relative links im content-server

aufruf von /.well-known/...

Weiterführende Informationen

Links

nginx rewrite: http://wiki.apache.org/couchdb/Nginx_As_a_Reverse_Proxy

Virtualbox HostNetwork: http://www.thomas-krenn.com/de/wiki/Netzwerkkonfiguration_in_VirtualBox#Host-only_networking


https://github.com/mozilla/fxa-dev

https://blog.mozilla.org/services/2014/05/08/firefox-accounts-sync-1-5-and-self-hosting/

http://comments.gmane.org/gmane.comp.mozilla.sync.devel/924

https://github.com/callahad/selfhosted-sync

https://github.com/mozilla-services/syncserver

http://www.ncalexander.net/blog/2014/07/05/how-to-connect-firefox-for-android-to-self-hosted-services/

http://meta.wikimedia.org/wiki/Help:Wikitext_examples

Debug Infos

Firefox: about:sync-log

Config

Ports

Ports:

Sync: 5000

API: 9000

content: 3030

verify: 7070

Firefox

syncserver: services.sync.tokenServerURI

https://sync.accounts.devlocal/token/1.0/sync/1.5 --> https://accounts.devlocal/ffs/token/1.0/sync/1.5

auth-services: identity.fxaccounts.auth.uri

https://api.accounts.devlocal/v1 --> https://accounts.devlocal/api/v1

identity.fxaccounts.remote.force_auth.uri

https://accounts.devlocal/force_auth?service=sync&context=fx_desktop_v1

identity.fxaccounts.remote.signin.uri

https://accounts.devlocal/signin?service=sync&context=fx_desktop_v1

identity.fxaccounts.remote.signup.uri

https://accounts.devlocal/signup?service=sync&context=fx_desktop_v1

identity.fxaccounts.settings.uri

https://accounts.devlocal/settings